loader

Ausbildung bei uns

**** Der Vorbereitungskurs für die Prüfung 2018 beginnt am 22. Juni 2017 mit einem Infoabend. Kommen Sie uns unverbindlich im Klubhaus besuchen. Wir starten um 19.30 Uhr. Mehr Informationen unter vorstand@sjk-frankfurt.de . ****

 

Der Sachsenhäuser Jagdklub e.V. macht Sie zum Jäger!

Jungjägerausbildung beim Sachsenhäuser Jagdklub e.V.

Traditionell veranstalten wir den ersten Abend auch als Info-Abend, an dem sich interessierte Personen ohne Verpflichtung zur Teilnahme beteiligen können.

Wie läuft die Ausbildung bei uns ab?

Der Sachsenhäuser Jagdklub bildet seit 30 Jahren Jungjäger aus, die Erfolgsquoten bei den Prüfungen sprechen für sich. Das Klubhaus des SJK unterhalb des Goetheturms, Wendelsweg 175, ist der ideale Ausbildungsort für den Lehrgang. Es gibt keine Parkplatzprobleme.

In eigenen Räumen, angenehmer Atmosphäre, reichhaltigem Lehr- und Ausbildungsmaterial, Präparaten, sowie moderner Lehrmethodik und Videopräsentationen durch Beamer werden die Kursteilnehmer von erfahrenen Jägern auf die Jägerprüfung vorbereitet. Die Gruppenstärke wird zwischen 6 – 15 Teilnehmern liegen, dadurch ist ein intensiver Lehrgang gewährleistet.

Zur Prüfung wird zugelassen, wer an einem anerkannten Lehrgang teilgenommen hat, 16 Jahre alt ist und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis nachweisen kann. Eine Jungjäger- Haftpflicht und Unfallversicherung ist Pflicht.

Der Lehrgang dauert 10 Monate und endet mit einem intensiven Repetitorium aller Ausbilder zur Prüfungsvorbereitung. Der Sachsenhäuser Jagdklub hat in den letzten Jahren sehr erfolgreich seine Kurse abgehalten – die Erfolgsquoten liegen deutlich über dem Schnitt des Landes Hessen. Während des Lehrgangs werden Kenntnisse über unsere wild lebenden Tierarten, Wildbiologie und Wildkrankheiten, Artenschutz sowie Land- und Waldanbau vermittelt. Zum Jagdbetrieb gehört außer der Wildhege, die Wildschadensverhütung, die Wildhygiene sowie die Behandlung des erlegten Wildes. Waffentechnik, Gebrauch der Lang – und Kurzwaffen sowie Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütung werden im Kurs behandelt. Jagdrecht, Waffenrecht, Naturschutz sowie das Jagdhundewesen sind weitere Themen des Lehrgangs.

Die Schießausbildung, Kugel und Schrot, findet zu bestimmten Terminen im Rahmen der Ausbildung auf den Schießständen in Frankfurt – Schwanheim statt. Der Umgang mit den Waffen und die Sicherheitsvorschriften werden bei diesen Terminen von zwei erfahrenen Jägern praxisgerecht behandelt. Durch die kleine Teilnehmerzahl kann sich jeder Kursteilnehmer ohne Hektik beim Schießen auf die Prüfung vorbereiten.

Außer der theoretischen Ausbildung kommt die Praxis zum Zug. In verschiedenen Revieren unserer Mitglieder kann der Jungjägeranwärter an diversen Exkursionen kostenlos teilnehmen und die Jagd hautnah erleben. Auch hier sind erfahrene Jäger vor Ort und beantworten Fragen, die auch in den Prüfungen vorkommen.

Beim SJK findet sich oft eine bunte Mischung von Menschen aus allen Lebenssituationen. Lernen müssen alle, während des Kurses entwickelt sich deshalb sehr oft Teamarbeit unter den Teilnehmern, die ihren Erfolg bei den Prüfungen findet.

Auch nach der Jägerprüfung stehen beim SJK Jungjäger und Jägerinnen nicht alleine. „Die Beauftragte für junge Jäger“ steht mit Rat und Tat zur Seite, um die Jungjäger bei Jagdmöglichkeiten in Revieren oder bei Hessenforst zu unterstützen.

Normalerweise trifft man sich immer Dienstag und Donnerstag, ab 19.30 Uhr im Klubhaus.
Daneben werden auch Termine auf dem Schießstand in Schwanheim gemacht, die allerdings dann werktags ab 15.00 Uhr beginnen.

Kosten:                                                                                                                                                                                                     Im Kurs 2017/18 belaufen sich die reinen Lehrgangskosten für Vereinsmitglieder auf 900€. Für Nichtmitglieder auf 1.200€. Hinzu kommen noch Kosten wie beispielsweise Munition für das Übungsschießen und Exkursionen.

Schauen Sie gerne bei einem unserer Klubabende vorbei, um sich zu informieren. Klubabende finden an jedem 3. Donnerstag im Monat ab 19:30 statt. (Sommerferien ausgenommen)

Weitere Fragen?

Kontaktdaten: simon.boell [@] web.de oder vorstand (@) sjk-frankfurt.de
Telefon: Frankfurt 74 000 29
Sprechstunde: Montags ab 19.00 Uhr, Klubhaus des SJK

Welche Kenntnisse werden bei der Jägerprüfung verlangt ?

Hier ein kleiner Auszug:

Wildbiologie und Tierarten. Wildkrankheiten und Artenschutz
Kenntnisse über Land- und Waldbau
Wildhege und Behandlung des erlegten Wildes. Wildhygiene
Verhütung von Wildschäden
Waffentechnik und Waffengebrauch
Führen von Jagd
Unfallverhütung
Führung von Jagdhunden
Rechtskunde über Jagd – Naturschutz und Waffenrecht
Der Prüfungsablauf

Die 4 Prüfungsteile werden wie folgt durchgeführt:

1. Die Schießprüfung

Jagdliches schießen mit der Büchse auf die Keilerscheibe 3 Schuss sitzend aufgelegt 100 m Anforderung 2 Treffer 3. bis 10. Ring

Rehbock stehend angestrichen 100m. Anforderung 2 Treffer 3. bis 10. Ring

Jagdliches schießen mit der Flinte auf den Kipphasen.

Auf 35 m werden 8 einzeln abgerufene Kipphasen beschossen. Anforderung 5 Treffer.

Fünf Schuss auf den laufenden Keiler, freihändig. Entfernung 50- 60m. Drei Treffer müssen in den Ringen liegen.

Die Schießprüfung kann wiederholt werden

2. Schriftliche Prüfung

Die schriftliche Prüfung hat 100 Fragen. 25 Fragen in jedem der vier Sachgebiete. In jedem Sachgebiet müssen 20 Fragen richtig beantwortet werden d. h. 20 von 25 Punkten erreicht werden. Die Prüfung erfolgt an einem Samstag und dauert 2 Stunden.

3. Die praktische Prüfung

Die praktische Prüfung findet an einem Freitag auf einem Waldlehrpfad in Frankfurt statt. Hier müssen Präparate, Pflanzen und Bäume bestimmt werden. Außerdem werden Situationen des praktischen Jagdbetriebs geprüft.

4. Die mündliche Prüfung

In der mündlichen Prüfung tauchen nochmals Fragen aus allen 4 Sachgebieten auf und werden von den Fachprüfern abgefragt. Hat der Prüfling auch hier bestanden, erhält er die Bescheinigung um den ersten Jagdschein zu lösen.

Das hört sich schwierig an und man sollte den Lehrgang und die Prüfung nicht auf die leichte Schulter nehmen. So mancher Jungjäger wurde, wenn er selbst die Initiative ergriffen hat, durch unser Ausbildungsteam in den Schlussrepetitorien zum Erfolg geführt. Wir wollen, dass jeder Jungjägeranwärter die Prüfung besteht und danach ein zünftiges und spannendes Jägerleben vor sich hat. Der Sachsenhäuser Jagdklub ist auch nach der Jägerausbildung für den Jungjäger da, hilft bei der Reviersuche, schafft jagdliche Verbindungen auch über Hessenforst.

Die Jägerprüfungsordnung in der derzeit gültigen Fassung finden Sie unter: hessenrecht.hessen.de

Unser bewährtes Ausbilderteam wird für die Jägerprüfung 2018 einen Vorbereitungskurs durchführen. In einer kleinen Gruppe (bis max. 15 Personen) unterrichten wir Sie in Wildkunde, Jagdlicher Praxis, Schießen, Jagdhunden, Natur- und Umweltschutz und Jagdrecht.

Das System aus Praxis und Theorie hat sich in mehr als 30 Jahren erfolgreich bewährt. Die Theorie erlernen die angehenden Jungjäger jeweils Dienstag und Donnerstag Abend im Klubhaus. Zusätzlich finden Übungsschießen und zahlreiche Praxistermine statt. Die Inhalte und Übungen richten sich dabei nach dem Ausbildungsrahmenplan des Landesjagdverbandes Hessen. Unser Kurs ist staatlich anerkannt.

Ein Vorbereitungskurs im SJK ist nicht nur reine Wissensvermittlung. Unsere Teilnehmer gewinnen wertvolle Kontakte und es entstehen Freundschaften und viele Verbindungen. Selbstverständlich unterstützt der Verein die neuen Jäger auch bei ihrem Start ins Jägerleben.